Sportlicher Teil des Jugendkonzeptes

 

Der Schwerpunkt des sportlichen Konzeptes liegt auf einem altersgerechten Trainingsaufbau, bei dem individuelle Unterschiede bzw. Leistungssprünge ebenso wie Leistungsstagnation berücksichtigt werden. Im Folgenden werden die zukünftigen sportlichen Leitlinien beim Jugendfußball des FCO dargestellt.

 

Bei der Regelung des Spiel- und Trainingsbetriebs gelten folgende Leitlinien:

 

  • Möglichst ein Trainer und ein Co-Trainer pro Mannschaft; Zielvorstellung: zwei Trainer für 10 bis 12 Spieler
  • Die Teams einer Altersstufe trainieren gemeinsam, die Trainer arbeiten eng zusammen
  • Die Mannschaften werden ab der D-Jugend innerhalb der Altersklasse nach Leistung, unabhängig vom Alter der Spieler, zusammengestellt. Sie sind durchlässig, d.h. die Spieler können je nach Entwicklung jederzeit in ein anderes Team aufrücken
  • Die Trainer der Mannschaften wechseln sich in der Betreuung der Teams ab, um einen besseren Überblick über die Leistungen aller Spieler zu bekommen, denn jedes Kind ist wichtig


Zweiter Baustein des sportlichen Teils ist die Festlegung aller Nachwuchsmannschaften auf ein einheitliches Spielsystem. Beim FCO soll dies das ballorientierte Spiel sein.

 

Die Kennzeichen eines solchen Systems sind:

  • Er wird von allen Spielern eine ständige Mitspiel- und Angriffsbereitschaft erwartet
  • Beim Angriffsspiel nach Ballverlust (Ballgewinnspiel) orientiert sich jeder Spieler am Ball und an seinen Mitspielern
  • Ziel ist der schnelle Ballgewinn. Zudem liegt der Schwerpunkt der Spielauffassung eindeutig auf der Torerzielung, denn das ist es, was Kinder im Fußball erreichen wollen
  • Beim Angriffsspiel nach Ballgewinn können die Spieler ihre Individualität frei entfalten: Ein kreatives Zusammenspiel, Durchsetzungsvermögen im Dribbling und Selbstvertrauen im Torabschluss stärken das Team im Spiel. Dabei entwickeln die Spieler ihre Persönlichkeit

Die einheitliche Spielauffassung stellt den Team-Gedanken in den Vordergrund und fördert Verantwortungsbewusstsein und Hilfsbereitschaft. An dieser Stelle unterstützt der sportliche Teil den pädagogischen Teil des Konzeptes.

 

Mit dieser Festlegung ist ein kontinuierlicher Leistungsaufbau gewährleistet, da im Training inhaltlich auf den gleichen Prinzipien aufgebaut wird. Alle Kinder lernen dieses System im Training, d.h. jeder Spieler muss auf allen Positionen eingesetzt werden. Es darf keine frühzeitige Spezialisierung geben! Dabei gelten folgende Grundgedanken zum Training:

 

Kinder haben Spaß am Fußball, wenn er…

  • abgestimmt auf Alter und Können ist
  • motivierend ist
  • auf die ganze Persönlichkeit einwirkt
  • zielorientiert ist
  • systematisch aufgebaut ist
  • langfristig angelegt ist
  • dauerhaften Charakter hat
  • organisiert ist

 

zurück

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jugendfußballschule 1945 FC Ober-Rosbach